Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Das Aus für lautlose E-Fahrzeuge?

Das Aus für lautlose E-Fahrzeuge? 1 Monat 1 Woche her #166

  • Wirga
  • Wirgas Avatar Autor
  • Offline
  • 1 Watt
  • 1 Watt
  • Beiträge: 23
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 0
Gemäss EU sind lautlose E-Fahrzeuge ab 1 Juli 2019 verboten!! Wie schwachsinnig ist sowas denn? Überall schreit man es ist zu laut, der Verkehrslärm unerträglich. Da kommen nun leise Fahrzeuge und man will sie wieder künstlich mit Lärm ausrüsten. Und die Schweiz will da natürlich sofort mitmachen!!!
Das geräuscharme Fahrzeuge für Sehbehinderte Menschen ein Problem darstelln, kann ich mir ja noch vorstellen. Und ich schreibe extra geräuscharm - denn die Rollgeräusche der Pneus sind auch von einem Elektroauto hörbar - dies hört mit Sicherheit auch ein Blinder. Gemäss Bericht vom 20min und NZZ am Sonntag: verpflichten sich ab 1. Juli 2019 die Hersteller Elektrofahrzeuge mit einem Accoustic Vehicle Alerting System auszurüsten. So sollen über wasserdichte Lautsprecher motorenähnliche Geräusche abgespielt werden. Dies begrüsst der Blinden- und Sehbehinderten Verein, denn es sei für Sehbehinderte lebenswichtig. Geräuschlose Autos seien ein grosses Sicherheitsrisiko und würden für viele Unfälle mit Blinden und Sehbehinderten eine Schuld tragen.
Obwohl zurzeit dazu, jedoch noch keine Zahlen, die eine solche Aussage stützen würden existieren. In der Schweiz verkehren aktuell rund 15'000 Elektro- und 67'000 Hybridautos. «Diese fallen in der Unfallstatistik nicht besonders auf,» so Thomas Rohrbach, Sprecher des Bundesamt für Strassen (Astra). Die künstlichen Warnsignale sollen leiser sein, als der normale Verkehrslärm, somit entstehe kein neues Lärmproblem.
Ich frage mich einfach was schlimmer ist:: Leute die dauernd in ihr Handy starren, wenn möglich sogar noch Lautsprecherknöpfe in den Ohren - sich aber nicht auf den Verkehr konzentrieren oder die Elektroautos die leiser sind. Denn selbst ein normales Auto wird vom "Handy-Zombie" kaum wahrgenommen, wenn Kopfhörerer im Spiel sind, auch nicht gehört. Also wo sollte man das Übel anpacken? Da geschehen doch die Unfälle! Oder wollen die in Zukunft auch die E-Bikes und E-Flyer mit Motorengeräuschen ausstatten, denn die hört man auch nicht. Die benutzen auch keine Fahrradklingel, sondern donnern knapp an den Leuten vorbei - das hab ich als Hörende schon oft erlebt. Aber wenn ich auf dem Trottoir laufe und ein Elektroauto an mir vorbeifäht hör ich die Geräusche des Windes und der Räder, da hatte ich noch nie Probleme. Selbst in tieferen Tempozonen ist so ein Auto noch hörbar, aber ja da ist es schwieriger sie zu hören. Da verstehe ich auch, dass Sehbeinderte im Nachteil sind - doch sind deren Ohren wohl einiges besser als meine. Mich würde es ja mal interessieren, was ein Blinder dazu meint, leider kenne ich niemand den ich fragen könnte.
Also ich finde diesen Aufwand daneben. Im Strassenverkehr habe ich, egal ob als Fussgänger, Velofahrer oder Autofahrer, meine Augen auf die Strasse und Umgebung zu richten und nicht auf mein Handy - dann hätten wir auch weniger Probleme. Und allgemein gesehen, wäre es auch schöner ein Miteinander - anstatt ein Gegeneinander. Hier wäre es sicher mal von Vorteil den Egoismus etwas zurückzustellen. Denn Jeder ist mal Fussgänger, Velofahrer oder Autofahrer. Die Aufmerksamkeit wieder auf das Wesentliche richten, dann bräuchte man keine künstlichen Geräuschsensoren an Elektroautos!
Was denkt Ihr über dieses neue Gesetzesvorgabe der EU?
Think City -Fahrerin Wirga

Bremst Du noch oder rekuperierst Du schon?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Wirga.

Das Aus für lautlose E-Fahrzeuge? 1 Monat 1 Woche her #167

  • Tesla
  • Teslas Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 0
Eigentlich ist alles relativ. Was heisst hier schon lautlose E-Fahrzeuge?!?

Je grösser ein Fahrzeug, resp. je grösser die Räder und somit die Abrollfläche, um so lauter sind die Fahrgeräusche.
Ein Tesla ist bereits schon recht gut zu hören ab ca. 25 kmH... immer vorausgesetzt, man hat keine Stöpsel in den Ohren mit 200db Lärmpegel.

Da Argument betr. blinden Menschen ist nur sehr bedingt anwendbar. Für diese Menschen sehe ich die Velofahrer und E-Biker wesentlich als grössere Gefahr als ein E-Fahrzeug. Im Gegensatz zu den 2 Radfahrer ist ein E-Fahrzeug kaum auf den Trottoirs anzutreffen. Anders sieht es da schon mit den Radlern aus, welche selbst für nicht Sehbehinderte ein grosses Risiko darstellen.

Seit ich Elektrofahrzeuge fahre, hatte ich noch nie wegen den 'fehlenden' Geräuschen ein Problem. Während dieser Zeit kam mir aber so manches Fahrrad, mit und ohne Hilfsmotor, gefährlich nahe. Man sollte also das Problem dort anpacken, wo wirklich ein Problem vorhanden ist und nicht irgendwelchen Hirngespinsten nachrennen, nur weil man sich entweder wichtig machen möchte, oder einfach nur negatives Gedankengut in die E-Fahrerkultur rein bringen will.
Bye und fahr leise
Tesla

.... Verbrennst Du noch oder fährst Du schon? ......
S90D weiss 29. Nov. 2016

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.208 Sekunden
© 2017 EUL.CH GmbH. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.